luxemburg.lu   guichet.lu   regierung.lu   Andere Internet Seiten
Schutz - Unterstützung - Kohäsion

Schutz und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien

Mithilfe unserer interdisziplinären Spezialisten stehen wir Kindern, Jugendlichen und Familien in ganz Luxemburg zur Seite und bieten Hilfsmaßnahmen, um das Wohlergehen des Kindes zu schützen. Mit unserer Arbeit streben wir eine Zusammenarbeit gemeinsam mit den Familien an, die auf Freiwilligenbasis beruht und die Familien aktiv und Schritt für Schritt begleitet, um ihre Ziele erreichen.

Video abspielen

News

Regional Ämter

Wir stehen im ganzen Großherzogtum Luxemburg an Ihrer Seite.

Die vierzehn regionalen Jugendämter empfangen Sie nach Terminvereinbarung.

 

+
Differdingen

ORE Differdange
Gravity-Gebäude 4. Stock
2, rue John Ernest Dolibois
L-4573 Differdange

+
Esch-sur-Alzette

65B, Rue Zénon Bernard
L-4031 Esch-sur-Alzette

+
Düdelingen

41, Rue de la Forêt
L-3471 Düdelingen

+
Grevenmacher

2A, Avenue Prince Henri
L-6735 Grevenmacher

+
Strassen

5, Thomas Edison Street
L-1445 Strassen

+
Hesperange

H2O-Gebäude
33, rue de Gasperich
L-5826 Hesperange

+
Nordstad

57, Grand Rue
L-9050 Ettelbruck

+
Wiltz

8, Avenue Nic Kreins
L-9536 Wiltz

+
Remich

12, Route de Mondorf
L-5552 Remich

+
Marnach

CMN (Medizinisches Zentrum Nordstrooss)
1, Marbuergerstrooss
L-9764 Marnach

+
Mersch

5, rue des Prés
L-7561 Mersch

+
Mompach

10, Um Buer
L-6695 Rosport Mompach

+
Rédange-sur-Attert

74, Grand-Rue
L-8510 Redange Sur Attert

Für Familien

(alleinerziehend, Adoptiveltern,
Pflegeeltern)

Für Kinder
und Jugendliche

„Eltereforum“

Elternforen sind einladende Orte des Austauschs, der Information und der Begleitung für alle Eltern.

Adoption

Eltern, die ein Kind adoptieren möchten, können sich beim Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend für eine Adoption bewerben. Im Sinne des Haager Adoptionsübereinkommens von 1993 ist das Ministerium die zentrale Behörde.

Pflegefamilie

Eine Pflegefamilie zu werden, bedeutet, einem Kind eine stabile familiäre Umgebung zu verschaffen, sein Wohlergehen zu schützen und seine Interessen zu vertreten.

Anbieterbereich

Sind Sie Fachkraft im Bereich Kinder- und Familienhilfe? Hier finden Sie alle notwendigen Informationen über das „Office national de l’enfance“.

§

Kinderrechte

unter diesem Link werden Sie zum Portal der Kinderrechte weitergeleitet

Unterstützung &
Begleitung

Fühlen Sie sich von Ihrer familiären Situation überfordert? Möchten Sie diese Situation ändern, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen?

Ein CPI kann Ihnen dabei helfen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützungsmaßnahmen zu arrangieren.

CPIs sind Fachleute (Psychologen, Sozialarbeiter und diplomierte Pädagogen), die beim ONE beschäftigt sind und die folgenden Aufgaben erfüllen:

  • Kinder und Familien zu treffen, die Unterstützung gefragt haben, um die Details zu klären;
  • Familienbesuche oder/und Treffen in einem der Regionalbüros mit den Jugendlichen und/oder Familien machen;
  • Sie richten in Zusammenarbeit mit dem Jugendlichen und seiner Familie die Hilfsmaßnahmen ein und koordinieren die Umsetzung dieser Maßnahmen zwischen der Familie und den verschiedenen Akteuren aus dem Bereich der Kinder- und Familienhilfe.
  • Sie begutachten die getroffenen Unterstützungsmaßnahmen und schlagen gegebenenfalls andere Unterstützungsmaßnahmen vor, die der familiären Situation besser entsprechen.

Sozio-familiäre Hilfe

Für wen?

Die Begleitung durch eine sozial-familiäre Hilfe richtet sich an :

  • Familien
  • Alleinerziehende Familien
  • Pflegeeltern
  • Junge Erwachsene

 

Diese Unterstützung, die kurzfristig oder für einen bestimmten Zeitraum gewährt wird, richtet sich an Familien, um ihnen zu helfen, die täglichen Aufgaben besser zu bewältigen, insbesondere auf der Ebene : 

    • die Bewältigung der Hausarbeit 
    • Gesten für einen gesunden Lebensstil
    • der Organisation des Alltags
    • der Verwaltung der Haushaltsfinanzen

 

Diese Hilfe kann auch beantragt werden, um die Familie vorübergehend zu unterstützen, wenn sich die Lebenssituation stark verändert hat, z. B. bei der Geburt eines Babys, der Trennung eines Paares, der Krankheit des Ehepartners oder bei einem Todesfall. 

Warum? 

Das Hauptziel der Begleitung durch eine sozial-familiäre Hilfe ist es :

  • Unterstützen der Familie bei der Bewältigung der täglichen Aufgaben im Familienleben 
  • Ermöglichen Sie der Familie seine Autonomie wiedererlangen

Es ist wichtig zu beachten, dass die Unterstützung durch sozial-familiäre Hilfe erfolgt in Zusammenarbeit stattfindet. mit den Familien. 

Wie? 

Zu Beginn der Betreuung erstellt der Anbieter gemeinsam mit der Familie eine Bilanz, die die folgenden Punkte enthält Bedürfnisse der Familie sowie die Zieledie Ziele zu erreichen, die sie anstrebt. 

Diese Bilanz wird in Form eines Projekts an das ONE gerichtet. 

Mit wem?

Die Intervention durch eine sozio-familiäre Hilfe wird von einem unserer zugelassenen Anbieter angeboten, nämlich dem Service Aide Familiale d'Arcus.

Service aide familiale (arcus asbl)

Psychische, soziale oder erzieherische Unterstützung in der Familie

Für wen?

Psychische, soziale oder erzieherische Unterstützung in der Familie ist für alle Personen im Alter von 0 à 27 Jahren und unter anderem zu den :

  • Familien
  • Jugendliche
  • Junge Erwachsene

Diese Hilfe betrifft die gesamte Familienkonstellation. Es handelt sich in diesem Fall nicht um eine individuelle Maßnahme.

Warum?

Das Hauptziel der psychischen, sozialen oder erzieherischen Betreuung ist es, :

  • Antworten auf Bildungsbedürfnisse finden (z. B. Vereinbarungen treffen, Regeln aufstellen, konsequent sein)
  • Antworten auf Beziehungsbedürfnisse finden (Zuneigung ausdrücken können, ein Gefühl der Sicherheit und des Schutzes vermitteln können)
  • Die Familie unterstützen und Jugendliche in ihrer täglichen Organisation (für die Bedürfnisse sorgen, Rituale einführen)
  • Klären Sie die Aufgaben und Verantwortlichkeiten jedes Einzelnendamit jeder seinen Platz in der Familie (wieder) findet
Wie?

Zu Beginn der Betreuung erstellt der Anbieter gemeinsam mit der Familie eine Bilanz, die die folgenden Punkte enthält Bedürfnisse der Familie sowie die ZieleSie ist die einzige Person, die in der Lage ist, die Ziele zu erreichen, die sie anstrebt. 

Diese Bilanz wird in Form eines Entwurfs an das ONE gerichtet. 

 
Wo?

Die Intervention findet vorrangig statt zu Hause der Familie.

 
Mit wem?

Mit alle Familienmitgliederund jede andere beteiligte Person.

Alles Professionelle rund um die Familie und unser Netzwerk von Dienstleistern.

Die anbieter

CePAS - Centre psycho-social et d'accompagnement scolaires (Psychosoziales Zentrum und Schulbegleitung)

Das CePAS bietet kurz- und langfristige psychologische und therapeutische Beratungen für Jugendliche ab 12 Jahren sowie für deren Eltern und Familien.

Konsultationen werden bei Schul-, Beziehungs- oder persönlichen Problemen angeboten.

Konsultationen nur nach Vereinbarung.

Kontakt: (+352) 247-75910

SePAS - Psycho-sozialer Dienst und Schulbegleitung

Dieser Service wird in jedem Gymnasium (lycée) angeboten. Psychologische Sprechstunden können schnell und ohne Termin stattfinden.

Kontakt: Direkt in der betreffenden Schule  

Familienplanung

Die Familienplanung bietet bei persönlichen Problemen, Beziehungsproblemen und sexuellen Problemen psychologische Beratung an.

Kontakt: (+352) 48 59 76

Psychologischer Dienst für Kinder und Jugendliche, die Opfer häuslicher Gewalt sind (Frauen in Not)

Der Dienst richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, die Opfer häuslicher Gewalt sind.

Kontakt: (+352) 26 48 20 50

Therapeutischer Dienst (Jugend-Solidarität)

 Der therapeutische Dienst bietet jüngeren Jugendlichen (13-18 Jahre), die legale und/oder illegale psychoaktive Substanzen konsumieren, Unterstützung sowie psychosoziale und/oder therapeutische Hilfe an.

Kontakt: (+352) 48 93 48

Alupse

Alupse bietet therapeutische und psychologische Beratung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 21 Jahren an, die Opfer von physischem, psychischem oder sexuellem Missbrauch wurden oder eine traumatische Situation erlebt haben.

ALTERNATIVES - Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, die Opfer von Gewalt geworden sind(Stiftung Pro Familia)

Das Zentrum bietet psychologische und therapeutische Beratung für Kinder und Jugendliche an, die Opfer von Gewalt in ihrer Familie sind.

Kontakt: (+352) 51 72 72 89

Die Unterstützung durch einen Psychologen oder Psychotherapeuten 

Für wen?

Die Unterstützung durch einen Psychologen oder Psychotherapeuten richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 3 bis 27 Jahre.

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Junge Erwachsene

Im Alter von 0 bis 3 Jahren werden die Kinder an geeignete Einrichtungen verwiesen.

Warum?

Die Beratung und Betreuung durch einen Psychologen oder Psychotherapeuten kann Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei Schwierigkeiten helfen:

  • persönliche
  • relational oder
  • verhaltensbezogen
Wie?

Sie können sich über das Antragsformular, das Sie auf dieser Website finden, an das nationale Jugendamt wenden vgl. Antrag auf Unterstützung. Sie werden dann von einem unserer Mitarbeiter des regionalen Jugendamts, das Ihrem Wohnort am nächsten liegt, kontaktiert. Dieser wird Ihnen helfen, Ihre Bedürfnisse zu präzisieren und die notwendigen Schritte einzuleiten.

Ein Dienstleister und/oder eine andere Fachkraft aus dem sozialen Bereich kann auch gemeinsam mit der Familie/dem jungen Erwachsenen über das Formular FG1 einen Antrag auf Hilfe stellen. Dieses Dokument wird dann vom nationalen Jugendamt analysiert und bewertet.

Wo?

Die Konsultation findet in den Räumlichkeiten des Anbieters statt.

Mit wem?

Es handelt sich um eine Behandlung, die sich auf Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene konzentriert.

Weint Ihr Baby viel? Schläft es nachts nicht? Hat Ihr Kind Probleme, sich alleine anzuziehen oder ohne Hilfe zu essen? Scheint es ungeschickt? Ist es oft aufgeregt oder scheint es im Gegenteil zu ruhig? Gibt es eine Verzögerung in der Sprachentwicklung oder beim Erlernen der Schriftsprache?

Eine Unterstützung durch heilpädagogische Früherziehung, Psychomotorik, Ergotherapie oder Sprachtherapie kann dazu beitragen, die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes zu erfüllen, seine Entwicklung zu fördern und Probleme im Schul- und Sozialbereich vorzubeugen.

Frühförderung

Anbieter des ONE

Andere Anbieter

 

Ergotherapie und/oder Psychomotorik

Anbieter des ONE

Liste der zugelassenen freiberuflichen Anbieter von Ergotherapie

Liste der zugelassenen liberalen Dienstleister für Psychomotorik

Andere Anbieter

 

Unterstützung durch Orthophonie oder Pädagogik

Anbieter des ONE

Liste der freien Anbieter

Andere Anbieter

Schwierige Situationen wie Krankheit oder Krankenhausaufenthalt können Eltern davon abhalten, sich vorübergehend oder für längere Zeit um ihr Kind zu kümmern.

Während dieser Zeit kann das Kind entweder in einer Sozialeinrichtung oder in einer Pflegefamilie angemessen aufgenommen und betreut werden.

Ziele 

  • Die Aufnahme von Kindern oder jungen Erwachsenen, die eine akute psychosoziale Krise durchlaufen, in einem auf ihre Bedürfnisse abgestimmten, strukturierten Umfeld für einen auf drei Monate begrenzten Zeitraum, wenn ein Aufenthalt im eigenen, familiären Umfeld vorübergehend nicht empfohlen oder unmöglich ist;
  • Kinder oder junge Erwachsene auf die Rückkehr in ihr familiäres Umfeld bzw. auf einen längeren Aufenthalt in einer Aufnahmeeinrichtung vorbereiten.

Zielgruppe

  • Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene, deren Eltern sich in einer Krise befinden und die Unterbringung, Betreuung und/oder Erfüllung der Grundbedürfnisse des Kindes oder des jungen Erwachsenen nicht mehr gewährleisten können.

Anbieter

Ziele 

  • Kinder für einen begrenzten Zeitraum in einem strukturierten und an ihre Bedürfnisse angepassten Lebensumfeld aufnehmen;
  • Förderung der allgemeinen Fähigkeiten der Kinder während des Aufnahmezeitraums;
  • Kinder auf die Rückkehr in ihr familiäres Umfeld bzw. auf einen längeren Aufenthalt in einer Einrichtung oder in einer Pflegefamilie vorbereiten.

Zielgruppe

Kinder unter 3 Jahren, deren Eltern vorübergehend nicht in der Lage sind, auf ihre Kinder aufzupassen und der Erziehung und Erfüllung der Grundbedürfnisse nachzukommen.

Anbieter

Ziele

  • Kinder oder Jugendliche in einem strukturierten Lebensumfeld aufnehmen, das an ihre Bedürfnisse angepasst ist und ihre Einzigartigkeit respektiert;
  • Kinder oder junge Erwachsene in ihrer Entwicklung begleiten und die Kinder oder jungen Erwachsenen so weit wie möglich auf die Rückkehr in ihr familiäres Umfeld vorbereiten.

Zielgruppe

Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene, die mit sozialen und familiären Schwierigkeiten konfrontiert sind und die möglicherweise mit psychischen Schwierigkeiten kämpfen, die sich durch Fehlverhalten und Schulprobleme äußern können, und deren Familien es nicht schaffen, angemessen zu reagieren.  

Anbieter

Zielgruppe

Junge Menschen, die mindestens 16 und höchstens 27 Jahre alt sind und in der Lage sind, ihr tägliches Leben in Teilautonomie zu organisieren.


Ziele

  • Aufnahme junger Menschen für einen begrenzten Zeitraum in einem strukturierten Lebensumfeld, das an ihre Bedürfnisse angepasst ist;
  • Während dieser Zeit die Entwicklung der jungen Menschen fördern


Anbieter

Zielgruppe

Junge Menschen, die mindestens 16 und höchstens 27 Jahre alt sind und in der Lage sind, ihr tägliches Leben in Teilautonomie zu organisieren.


Ziele

  • Aufnahme junger Menschen für einen begrenzten Zeitraum in einem strukturierten Lebensumfeld, das an ihre Bedürfnisse angepasst ist;
  • Während dieser Zeit die Entwicklung der jungen Menschen fördern


Anbieter

Ziele

  • Aufnahme in einer an ihre besonderen Bedürfnisse angepasste Spezialeinrichtung im Ausland von Kindern oder jungen Erwachsenen, die eine akute psychosoziale Krise durchlaufen, und deren Verbleib im eigenen familiären Umfeld vorübergehend nicht empfohlen oder unmöglich ist;
  • Kinder oder junge Erwachsene auf die Rückkehr in ihr familiäres Umfeld bzw. auf einen längeren Aufenthalt in einer Aufnahmeeinrichtung vorbereiten.


Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Wie geht das?

Füllen Sie das Formular für das institutionelle Zulassungsverfahren im Ausland aus (PDF, 243 KB) und senden Sie es an das ONE zurück

Betreuungsunterstützung für Pflegefamilien

Ziele

  • Ein oder mehrere Kinder in einer Familie aufnehmen, die nicht die Herkunftsfamilie ist;
  • Betreuung eines Kindes in psychosozialer Notlage in einer familiären Umgebung;
  • Den biologischen Eltern die Möglichkeit geben, an ihren Erziehungskompetenzen zu arbeiten.


Zielgruppe

Kinder und Jugendliche, die mit sozialen und familiären Schwierigkeiten konfrontiert sind und deren Verbleib im familiären Umfeld vorübergehend nicht empfohlen oder unmöglich ist.


Betreuungsunterstützung für Pflegefamilien

Ziele

  • Bereitstellung eines angemessenen und strukturierten Rahmens sowie einer angemessenen Bildung für Kinder und junge Erwachsene, die nur tagsüber anwesend sind, damit sie sich so gut wie möglich entwickeln und entfalten können;
  • Nach Ablauf der Betreuung einen ambulanten Dienst zur Unterstützung der Kinder oder jungen Erwachsenen und ihrer Familien zur Verfügung stellen.

Zielgruppe

Kinder oder junge Erwachsene, bei denen die Intensität der notwendigen Betreuung und Behandlung eine Tagesaufnahme erfordern.

Die anbieter

Montag - Freitag
8.00 bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten?